Wie gestalte ich das Zusammenspiel von Content Marketing und  
SEO?

Teil 3 
aus der Lexware Hangouts Serie
„Kleinunternehmer im Web“

am 21. Januar 2016, 11:00 Uhr, Dauer: 30 Minuten
Jetzt informiert bleiben

Du hast für dein Unternehmen eine aufwändige und ansprechende Website erstellst, aber du rankst bei Google nur auf den hinteren Plätzen? Die Zahl deiner Seiten-Besucher will einfach nicht steigen und du fragst dich, an welchen Stellschrauben du drehen musst, um dies zu ändern? Dann bist du bei unserem Hangout mit Eric Kubitz zum Thema Content Marketing und Suchmaschinenoptimierung (SEO) goldrichtig!

An gutem SEO führt kein Weg vorbei

Eines ist klar: Deine Website kann noch so schön sein – wenn niemand sie findet, ist alle Mühe vergebens. Daher sollten man zumindest die SEO-Grundlagen im Onpage- und Offpage-Bereich kennen und in der Praxis anwenden können.

Wir informieren in diesem Hangout über die generelle Bedeutung von Suchmaschinen, auch und gerade für das regionale Marketing. Daneben gehen wir auf zentrale Fragen ein, die sich jeder Webseiten-Betreiber früher oder später stellt: Was muss ich technisch alles beachten? Welche redaktionellen Besonderheiten gibt es (keywords, title tag, meta description, h1)? Und wie wichtig sind Bilder und Bewegtbilder? 

„Eine Website muss nicht nur gut sein, sie muss auch gefunden werden.“
#Lexware #SEO

Die Kunst des Content Marketings

Wichtiger Bestandteil einer umfassenden SEO-Strategie ist das Content Marketing: Durch gezieltes Streuen bzw. Teilen werthaltiger Inhalte (Content Seeding & Sharing) in verschiedenen sozialen Netzwerken und Foren kannst du bewusst Werbung in eigener Sache machen, deinen Bekanntheitsgrad erhöhen, Social Signals sammeln sowie starke und gute Backlinks aufbauen (sprich: externe Links, die auf deine Website zeigen).

Dabei gilt: Professionelles SEO und Content Marketing sind keine einmalige Angelegenheit, sondern sollten fortlaufend betrieben werden – denn die digitale Welt ändert sich schnell.

Das Lexware Hangout bietet dir folgende Inhalte

  1. Was bedeutet SEO?
  2. Was muss ich technisch alles beachten?
  3. Welche redaktionellen Regeln gibt es?
  4. Worauf sollte ich beim Einbinden von Bildern
    achten?
  5. Wie werde ich bei lokalen Suchanfragen gefunden?

Fragen & Antworten

Folgende Fragen wurden während des Hangouts und durch unsere Zuschauer gestellt:

Was kann ich aus technischer Sicht tun, damit mein Web-Auftritt besser rankt?

Aus technischer Sicht solltest du vor allem folgende Punkte prüfen und optimieren: Sind alle Unterseiten erreichbar? Funktionieren wichtige Links (zum Beispiel in der Navigation)? Lädt deine Website schnell oder gibt es bestimmte Elemente, die längere Ladezeiten benötigen bzw. nachgeladen werden? Ist deine Web-Präsenz auf verschiedenen Endgeräten gut bedienbar (siehe auch Hangout 2), das heißt auch auf Tablets und Smartphones (Stichwort: „mobile friendly“)?

Wichtig sind darüber hinaus: ein sauberer Quelltext und Seitenaufbau, eine korrekte Auszeichnung der einzelnen Seiten-Elemente (Überschriften, Fließtext, Tabellen, Listen, Bilder, Videos) sowie der Einsatz sogenannter „sprechender URLs“ – also URLs, die sich aus Wörtern und nicht aus kryptischen Zeichenfolgen zusammensetzen und die bereits erkennen lassen, um welches Thema es auf der betreffenden Webseite geht.

Für darüber hinausgehende Technik-Analysen kannst du gezielt SEO-Tools einsetzen (siehe weiter unten). Bei technischen Feinheiten kann dir zudem eine Agentur weiterhelfen.

Wie kann ich die Inhalte meiner Website optimieren?

Um deinen Web-Auftritt inhaltlich bzw. redaktionell zu verbessern, solltest du zunächst folgender Frage nachgehen: Mit welchen inhaltlichen Angeboten möchtest du deine Kunden überhaupt erreichen? Hierzu ist es notwendig, deine Website auf die richtigen Suchanfragen (Keywords) hin zu optimieren. Speziell für Kleinunternehmer bietet sich ein mehrstufiges Vorgehen an:

  1. Wenn du bei Google eine Suchanfrage eintippst (etwa „Malermeister“), dann werden dir in der Suchmaske über die Autocomplete-Funktion (auch Google Suggest genannt) automatisch weitere Suchvorschläge eingeblendet. Diese Vorschläge solltest du notieren (zum Beispiel in einer separaten Excel-Liste).
  2. Bei einigen Suchvorgängen liefert Google am Seitenende „verwandte Suchanfragen“, die du ebenfalls dokumentieren solltest.
  3. Eine weitere gute Keyword-Quelle bietet der Keyword-Planer von Google. Um diesen zu nutzen, musst du dich zuerst bei Google AdWords anmelden.

Aus der gesammelten Liste an Keywords lassen sich nun passende Keyword-Themen für deinen Web-Auftritt ableiten. Überprüfe anhand der Liste, welche Themen du noch näher aufgreifen könntest bzw. wo es sich lohnt, neue Inhalte zu erstellen. Als Faustregel kannst du dir merken: Im Idealfall behandelt jede deiner Unterseiten ein bestimmtes Keyword-Thema.

Beim Formulieren von Texten gilt: Verwende kurze und einfache Sätze. Deine Überschriften sollten aussagekräftig sein. Wenn du dir unsicher bist, ob du mit deinen Inhalten den richtigen „Ton“ triffst, dann bitte eine fremde Person, deine Inhalte gegenzulesen und dir Feedback zu geben.

Achte zudem darauf, dass das zentrale Keyword eines Themas bereits in der Hauptüberschrift (h1) deiner Seite vorkommt und auch mehrmals im Text genannt wird – idealerweise im Vorspann ganz zu Beginn, in der Mitte und am Schluss des Textes. Um deine Texte noch tiefergehend zu optimieren, empfiehlt sich eine WDF*IDF-Analyse (siehe weiter unten).

Ein wichtiger Punkt ist auch die gezielte Überarbeitung der Meta-Angaben (title tags und meta descriptions), da diese als Snippets in den Suchtreffern bei Google und Co. angezeigt werden. Eine gute Anleitung zur Optimierung der sogenannten „Search Engine Result Pages“ (SERPs) findet sich hier.

Wie verwende ich Bilder richtig?

Ein Bild sagt mehr alles tausend Worte – das gilt auch für den Online-Bereich. Eine gesunde Mischung aus Text und Bild ist also auf jeden Fall empfehlenswert. Aus SEO- und Nutzer-Sicht gilt:

Jedes Bild sollte eine Bildunterschrift besitzen und mit einem alt-Attribut versehen werden.

Achte auf die Dateigröße deiner Bilder. Denn zu große Bilder führen dazu, dass die Ladegeschwindigkeit (Site-Speed) abnimmt.

Was muss ich tun, um bei lokalen Suchanfragen gefunden zu werden?

Wie auch schon in unserem Auftakt-Hangout angesprochen, ist lokales SEO für dich als Kleinunternehmer sehr wichtig. Google bietet dir über ein eigenes Tool die Möglichkeit, beim lokalen Ranking auf die vorderen Plätze zu kommen und als „Pin“ in den Google Maps angezeigt zu werden. Dazu musst du dich bei Google My Business anmelden und dort dein Unternehmen eintragen. Hinweis: Achte unbedingt auf eine korrekte und einheitliche Angabe deiner Geschäftsadresse und Kontaktdaten. Weitere Tipps zum lokalen SEO findest du in diesem acquisa-Beitrag.

Das alles reicht mir noch nicht: Welche SEO-Tools gibt es für den professionellen Einsatz?

Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung werden inzwischen eine große Bandbreite an Programmen und Werkzeugen angeboten: Der erste Anlaufpunkt für technische und inhaltliche Analysen ist in der Regel die Google Search Console. Diese ist kostenlos und wird zum Beispiel auch benötigt, um die XML-Sitemap offiziell einzureichen. Daneben gibt es leistungsstarke Tools wie OnPage.org und Screaming Frog sowie die großen SEO-Suiten Searchmetrics und Sistrix (alle kostenpflichtig). Für ausgiebige Analysen deiner Backlink-Struktur eignen sich die Link Research Tools (ebenfalls kostenpflichtig).

Wenn du deine Online-Texte nachhaltig verbessern willst, solltest du ein W-Fragen-Tool (etwa von Search One) sowie ein WDF*IDF-Tool einsetzen (beispielsweise von SEOlyize). Was genau es mit der Formel WDF*IDF auf sich hat, kannst du im OnPageWiki nachlesen.

Mit unseren Experten

Der Host: Christoph Pause

Christoph ist seit 2008 Chefredakteur der Marketingzeitschrift acquisa. Seine Themen sind digitales Marketing, E-Commerce und Kundenmanagement. Mit seinem Engagement begeistert er 18.000 Leser offline und weit über 80.000 Online Nutzer im Web.

Eric Kubitz

Eric ist in deutschlandweit ein Meinungsführer in Sachen Suchmaschinenoptimierung. Der gelernte Journalist ist Geschäftsführer der CONTENTmanufaktur, einer SEO-Agentur in München, sowie Blogger, Autor und SEO-Lehrmeister. Er schreibt regelmäßig auf seinem Blog SEO-Book und ist Herausgeber des Video-Trainings „Suchmaschinen-Optimierung“.

Wissen & Tipps zu diesem Hangout

aus acquisa, Lexware Wissen & Tipps, Lexware Blog und Lexoffice Blog

Mehr Besucher mit Google AdWords

In unserer Rubrik SEO für Gründer haben wir schon über viele Möglichkeiten geschrieben, wie deine Internetpräsenz mit Hilfe von Google gut gefunden wird.
Onpage-Suchmaschinenoptimierung ist aber immer eine langfristige Strategie. Manche Keywords sind außerdem so hart umkämpft, dass man gegen etablierte Webseiten nicht wirklich ankommt. Manchmal muss eine Aktion aber sofort beworben werden – und dann kommen AdWords Textanzeigen ins Spiel. mehr lesen

Neukundengewinnung: So profitieren Unternehmer von virtuellen Marktplätzen im Internet

Gerade junge Unternehmen tun sich mit der Neukundengewinnung schwer. Meistens ist das Marketingbudget gleich null und die Referenzliste noch
sehr kurz. Doch mit ein paar Tipps und dem richtigen Kanal gelingt der Ausbau der Online-Reichweite auch ohne große Werbeausgaben: auf den virtuellen Marktplätzen im Internet. mehr lesen

10 überzeugende Local-SEO-Statistiken

Das Internet ist auch für lokale Unternehmen einer der
wichtigsten Touchpoints. Local SEO darf deswegen nicht mehr unter den Tisch gekehrt werden, da sonst gravierende wirtschaftliche Folgen drohen. Zehn Local-SEO-Statistiken und Fakten, die das unterstreichen. mehr lesen

Lernvideo Suchmaschinenoptimierung 

Wie profitieren Sie von Suchmaschinenoptimierung? Gestatten: Herr Hannes Hilbach vom Zelt-und Partybedarf Hilbach in Himmelpforten setzt sich mit dem Thema auseinander. Video anschauen auf YouTube

Sichtbarkeit allein ist nicht erfolgsentscheidend

Was macht eine erfolgreiche Kampagne aus? Eine neue Studie von United Internet Media hat nun herausgefunden, dass der Erfolg weniger von der Sichtbarkeit der Kampagne abhängt. Viel mehr spielen die
Betrachtungsdauer, das Targeting und eine hochwertige Kreation mit klarer Botschaft die Hauptrollen. mehr lesen

Halte mich zu den Lexware Hangouts auf dem Laufenden.

Trage hier einfach deine E-Mail-Adresse ein und wir informieren dich regelmäßig über die Termine der nächsten Lexware Hangouts.